Osterfeuer am Joe’s

Hello, Freunde der Dauerfeuermusik,

am Ostersamstag war es nun soweit. Wir konnten am Osterfeuer des „JOE’S“ endlich einmal ausprobieren, wie unsere Musik in der unplugged Version rüberkommt.

Hatten wir doch nur drei Proben vorher!! ….und unser fünfter Mann, Drummer Mike, war auf der AIDA mitsamt Familie von Piraten gefangen worden (oder machte Urlaub?!…irgendwas auf ‚nem Schiff auf jeden Fall…) und konnte somit nicht dabei sein.

Helge schob für diese Session seinen E-Bass in die Warteschleife, schnappte sich als versierter Gitarrero seine Akustikklampfe und gesellte sich zu den Guitarplayern Fred und Holger.

Heiner bekam letztendlich die Aufgabe, seinen Hintern auf dem Cajon zu platzieren und den Rhythmus zu schlagen. Der Gesang wurde von ihm mit Helge als Backingvox einstudiert.

Die Proben verliefen dann nach anfänglichen Bedenken gar nicht mal ganz so schlecht, und wir waren für das „JOE’S“ in Stimmung.

Am Ort des Geschehens trafen wir am Samstag gegen 17.45 Uhr ein. Die Bühne war bereits von den Helfern des „JOE’S“ fertig eingerichtet worden und die Jungs der nach uns spielenden Band „LIVEWARE“ hatten schon ihr Equipment aufgebaut und den Soundcheck hinter sich. Es war volles Haus auf dem Gelände!!

Ganz locker konnten wir unsere Sachen aufbauen und nach einem kurzen Linecheck dann gegen 19.40 starten.

Schnell bemerkten wir, dass die unplugged gespielten Songs die Zuhörer abholten. Auch unsere neuen Stücke kamen gut an. Die Spielfreude dürfte hierbei auch wirklich niemandem entgangen sein. Nach ca. 1 Std. hatten wir unser Set beendet. Es gab durchweg nur positive Reaktionen. Auf jeden Fall werden wir unser Unplugged-Programm zusätzlich weiter beibehalten ihr lieben ‚Leude’. Danke für euren Support!!!!!

Vielen Dank nochmal an die Techniker des „JOE’S“. Julien und Chriss!! Wie immer eine super Arbeit … und nicht nur am Mischpult. Chapeau Monsieurs!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*